Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten
© Abtei Varensell

Abtei Varensell

Rietberg

Wir Benediktinerinnen der Abtei Varensell gestalten unser monastisches Leben nach der Mönchsregel des heiligen Benedikt. Damit folgen wir einer sehr alten christlichen Tradition. Sie hilft uns, Gott in die Mitte unseres Lebens zu stellen und das Ziel unserer Sehnsucht zu erreichen. In dieser »Schule für den Dienst des Herrn« geht es darum, frei zu werden, um lieben zu können.

Wir leben in Gemeinschaft ein Leben in Gebet und Arbeit. Das Leben zu teilen, ist Geschenk und Herausforderung zugleich. Unsere Gemeinschaft lebt davon, dass wir »einander dienen«: füreinander da sind und uns persönlich engagieren. Es ist nicht immer leicht, zusammen unterwegs zu sein. Doch in der gegenseitigen Achtung liegt die Chance, als Menschen zu reifen und frei zu werden von dem, was am Leben und Lieben hindert.

Das Gebet steht im Mittelpunkt unseres monastischen Lebens: Alle anderen Dinge des Tages ordnen sich um die Zeiten des Gebets herum. Am Morgen, mittags, abends und zur Nacht versammeln wir uns, um Gott zu singen. Dieses Stundengebet wird rund um den Erdball in den christlichen Kirchen gebetet und verbindet uns so durch die Zeiten hindurch mit vielen Menschen in aller Welt. Gerne können Gäste sich unserem Gebet anschließen - oder sich
einfach davon mitnehmen lassen. In unserer Gemeinschaft pflegen wir in besonderer Weise den Gesang des
Gregorianischen Chorals.

Die klösterliche Arbeit erfüllt neben dem Gebet einen Gutteil des Tages: In verschiedenen Werkstätten - einer
Hostienbäckerei, einer Paramentenwerkstatt, einer Buch- und Kunsthandlung, in Klostergeraten und Landwirtschaft - erarbeiten wir unseren Lebensunterhalt und tragen gemeinsam unser klösterliches Leben.

Gäste sind uns herzlich willkommen!

Eine Zeit im Kloster ist eine Chance, neu zu sich und zu Gott zu kommen. Das kann ein kostbares Geschenk auf dem persönlichen Weg sein. Ausdrücklich laden wir auch Menschen ein, die auf der Suche sind: Ein Kloster ist nicht nur für die »Frommen« da!

Gast sein im Kloster heißt Stille suchen, Abstand vom Alltag gewinnen, Zeit und Raum haben, zu sich und zu Gott zu kommen, Rhythmus finden im Tag, christlichen Glauben erleben, Sinn neu entdecken.

In unserem Gästehaus bieten wir vielseitige Kurse an: Auszeiten und Tage der Stille, geistliche Kurse im Klostergarten, Besinnungstage, Exerzitien, meditative Angebote. Auch eine Mitarbeit im Kloster ist nach Absprache möglich.

Ganz individuell oder als Gruppe: Als Einzelgast können Sie das Jahr über eine Zeit der Einkehr und Stille bei uns verbringen, auch ohne an einem Kurs teilzunehmen. Auch als Gruppe mit Ihrem eigenen Programm sind Sie uns
willkommen, wenn Sie für Ihr Zusammensein den klösterlichen Rahmen schätzen für Seminare, Klausurtage, Teamkonferenzen etc.

»Gäste fehlen dem Kloster nie«, weiß der heilige Benedikt.

Wir freuen uns auf Sie!